Aktuell 2017-08-31: Literaturkommission der Stadt Bern vergibt Auszeichnungen

Meral Kureyshi, Flurin Jecker und Martin Bieri heissen die Literaturschaffenden, die durch die Literaturkommission der Stadt Bern 2017 mit Stipendien unter dem Titel «Weiterschreiben» ausgezeichnet werden. Das Lesefest Aprillen bekommt einen Spezialpreis; der Welti-Preis für das Drama 2017 geht an den Autor Andri Beyeler.

Mit dem Stipendium «Weiterschreiben» will die Literaturkommission der Stadt Bern Autorinnen und Autoren aus Bern - bekannte und solche, die am Anfang ihrer Karriere stehen -, sowie Literaturvermittelnde ermutigen, ihre Arbeit weiterzuführen. Das Stipendium versteht sich sowohl als Auszeichnung wie als Förderung. In diesem Jahr gehen die mit je 10‘000 Franken dotierten «Weiterschreiben»-Stipendien an die Berner Autorin Meral Kureyshi sowie die Autoren Martin Bieri und Flurin Jecker; mit einem Spezialpreis von ebenfalls 10'000 Franken wird das Team des Berner Lesefests Aprillen ausgezeichnet. Welti-Preis für das Drama an Andri Beyeler

Aus den Restmitteln des Welti-Fonds von rund 40'000 Franken werden von 2017 bis 2020 vier Welti-Preise für das Drama von je 10'000 Franken ausgerichtet. 2017 geht der Welti-Preis an den Berner Dramatiker Andri Beyeler.

Die Preisfeier findet am Mittwoch, 22. November 2017, um 19.30 Uhr in der Aula des Zentrums für Kulturproduktion PROGR statt.

Präsidialdirektion der Stadt Bern