Thomas-Jimeno, Amory: Unterschied zwischen den Versionen

K (Textersetzung - „== Weblinks UB Bern ==“ durch „== Bestände UB Bern ==“)
(Bestände UB Bern)
 
Zeile 13: Zeile 13:
 
== Bestände UB Bern ==
 
== Bestände UB Bern ==
 
{{AlephLink|Thomas-Jimeno|Amory}}
 
{{AlephLink|Thomas-Jimeno|Amory}}
{{Normdaten|VIAF=66474118}}
+
{{Normdaten|PND=1116564513|VIAF=66474118}}
  
 
[[Kategorie:A_bis_Z]]
 
[[Kategorie:A_bis_Z]]

Aktuelle Version vom 29. Oktober 2019, 09:59 Uhr

Amory Thomas-Jimeno (* 1932 in Paris; † 30. September 2004) war eine französische Schriftstellerin, die seit den 80-er Jahren in Bern lebte. Sie war mit dem Biochemiker und Maler Juan Jimeno verheiratet.

Leben

Amory Thomas-Jimeno wurde 1932 in Paris in eine kosmopolitische Familie hineingeboren. Ihr Vater war türkisch-syrischer, ihre Mutter englisch-französischer Abstammung. Sie lebte in Frankreich und den USA und liess sich in den 80-er Jahren in Bern nieder.

Werke

  • La pierre d'oublie. Grasset, Paris 1975.
  • La mort des oiseaux : fable. Les Lettres libres, Paris 1984.
  • Lucie : conte. Les Lettres libres, Paris 1985.
  • Le 82 du mois de sarM : variation. Les Lettres libres, Paris 1987.
  • La noce : apologue. A. Thomas-Jimeno, Berne 1988.

Bestände UB Bern