Streun, Franziska

Franziska Streun (* 1963)

Leben

"Die schweizerische Autorin Franziska Streun wurde 1963 geboren und war von 1985 bis 1995 bei der SRG (Schweizer Radio- und Fernsehgesellschaft, heute SRF) in verschiedenen Positionen tätig. So arbeitete sie im "Leitungsbüro", als die Leitungen für alle Radio- und Fernsehsendungen noch bei der damaligen Schweizer Post bestellt wurden, und war als Produktionsassistentin bei den Sendungen Rundschau und Zischtigsclub im Schweizer Fernsehen und in der Pressestelle von Schweizer Radio International beschäftigt.

Seit 1995 ist sie beim Thuner Tagblatt als Redakteurin tätig und schreibt über alles ausser Sport. Am liebsten sind ihr Reportagen, Interviews, Porträts, Kolumnen und komplexe Recherchen und betreut zudem seit 1999 die Jugendseite "Pfeffer" des Thuner Tagblatts.

Im Jahr 2009 erschien ihr erster Buch, die Biografie des Stadtoriginals Eduard Aegerter, Querkopf und Aussenseiter, ein Sachbuch, das sie zusammen mit Bettina Joder Stüdle und René Ulmer umgesetzt hat. 2012 erschien ihr erster Roman Rückkehr ohne Wiederkehr. 2013 folgte die Doku-Fiktion Mordfall Gyger – eine Spurensuche im Zytglogge Verlag. 2020 ist ihre Romanbiografie Die Baronin im Tresor erschienen (mittlerweile 6. Auflage). Alle Bücher sind im Verlag Zytglogge erschienen.

Franziska Streun lebt in Thun, wo sie immer noch als Journalistin und Schriftstellerin tätig ist. 2021 hat die Stadt Thun sie mit dem Literaturpreis ausgezeichnet." (Quellen: Histo-Couch sowie Wikipedia)

Weblinks

Bestände UB Bern